Architekturbüro Toni Weber  a-tw.de   

Bauen mit Bestand

Teehaus, Teich, Transparenz

Das Gestaltungkonzept der Umgestaltung des Gartenbereiches mit Teich einer Villa aus den 1970er Jahren beruht auf der Gegenüberstellung von Gegensätzen, betont aber auch die Gemeinsamkeiten von den Dingen und ihre gegenseitige Bedingung.

Eckig-Rund, Hoch-Tief, Licht - Schatten, Bewegtem - Unbewegtem, Öffnen - Schließen, Trocken - Feucht

Die äußerst präzise Planung führte zu einer sparsamen, aber sichtbaren Verteilung unterschiedlicher Materialien, Elementen und Formen. Dabei können die Elemente sowohl einzeln als auch in Kombination betrachtet und erlebbar gemacht werden. Einen beständigen, als auch einen fliesenden Eindruck hinterlassen.

Das Betrachten und Erleben der Lichtschwingungen und -brechungen schafft in Verbindung mit den Geräuschen des Wassers zudem ein Wohlbefinden aus der man Kraft schöpft.

Trotz der formalen, präzisen Strenge führt der Blick aus einer anderen Perspektive zu einem ganz anderen Eindruck der selben Gartenanlage. Die Einheit von kontrollierter und unkontrollierter Natur wird im Pavillon (es könnte auch ein Teehaus sein) fliesend erlebt. Innen und außen, alt und neu verschmelzen.

Und ganz "nebenbei" wurde das Wohnhaus einer Teilsanierung unterzogen: Neue Heizungsanlage, Alu-Holz-Fenster, Rückstausicherungen im Gebäude, Haustüre und Garagentore, Sicherheits- und Alarmtechnik, spezielle Teichtechnik, automatisierte Gartenbewässerung, Oberflächenwasserversickerung konnten neben der Sanierung des Wellnessbereiches in der selben Bauphase realisert werden.

Ein anspruchvolles Projekt mit modernen, ästetischen Qualitäten. Ein Zusammenspiels von Natur und Mensch, konzeptionell und generell.

Mit sehenswertem und erlebbarem Ergebnis.

Die Transparenz von Planung:

Kostenentwicklung und Bauablauf für den Bauherrenaktuelle zu halten, sowie die intensive Betreuung der Baustelle sind für uns mit die wichtigsten Grundlagen für den Erfolg

Steine, Wasser, Holz und Pflanzen

als durchdachte, minimalistische Komposition.

Ein seit Jahrzehnten gewachsener Garten sollte mit dem Umbau des Gebäudes in Teilbereich, mit einem Pool neu gestaltet werden. Der große Garten wurde bewußt in seiner Eigenständigkeit beibehalten. Eine Umgestaltung war in diesem Sinnen nicht notwendig. Viel mehr wurde die Freianlage ergänzt, Wasser und Wege integriert.

Auf zu viele verspielte Details und Farben wurde dabei bewusst verzichtet. Formen, Ruhe und Bewegung spielen bei der Umgestaltung der Freianlage eine zetrale Rolle,lädt zum entspannten Verweilen und Betrachten ein. 

Immer wieder ergeben sich neue Blickwinkel.Hauptmerkmal ist es, eine Umgebung zu sein, die Ruhe bevorzugt und in Natur und Einfachheit eintaucht.

Wer sich ein wenig Zeit lässt, stellt fest, dass diese Ordnung zur Gelassenheit, zum Verweilen und Sinnieren einlädt. Ein Zustand der Ruhe, Ordnung, Einfachheit und Disziplin.

Unserer Dank gilt zu allererst den Auftraggebern, die uns ein hohen Maß an Gestaltungsfreiheit liessen. Durch die vertrauensvolle Zusammenarbeit zwischen Auftraggebern und Architekt ist ein sehenswertes und erlebares Ergebnis geschaffen worden.

Wir finden Lösungen und mit dem Brückenschlag zwischen Tradition und Zukunft entwickeln wir dabei einen ganz eigenen Blickwinkel

14 Monate, 3.700 Kubikmeter

Forschungslabor und Seminarraum

Das dreigeschossige Gebäude entstand in einer Bauzeit von rund 14 Monaten; die Baukosten bezifferten sich auf rund 1,5 Millionen Euro.


Im Juli 2009 feierte das Fraunhofer-Institut für Kurzzeitdynamik Ernst-Mach-Institut in Freiburg nicht nur sein 50-jähriges Bestehen, sondern weihte au§erdem sein neues, 3.700 Kubikmeter großes Laborgebäude in   Efringen-Kirchen inklusive High-Tech-Tagungsraum ein.































Erdgeschossig ein High-Tech-Labor für Forschungszwecke zur Gebäudesicherheit und der Sensorentechnik, z. B. im der Überwachung von Tunnelbauwerken.

Im Obergeschoss ein lichtdurchfluteter Seminarraum  mit Aussensteg, der gerne in den Pausen genutzt wird. 

Funktionale auf das Einfache heruntergebrochene Ästhetik bilden die Grundstruktur der Gestaltung des Gebäudes nicht ohne auf präsente Gestalt zu verzichten.


Presse:




Auftraggeber








Was wir tun, tun wir gerne.

Mit Freude und Verantwortung. Beim Bauen im Bestand, der Gebäudesanierung und bei Neubauten.

Wir sind gerne für Sie da.

Kepler Park

Wohn- und Geschäftshaus im „Kepler Park" in Freiburg Herdern

In ruhiger Lage entstanden konzeptionell durchdachte 2 bis 4 Zimmer-Eigentumswohnungen mit Wohnflächen von 40 m² bis 144 m².

Das siebengeschossige Gebäude wurde mit 4 Geschäftseinheiten im Erdgeschoss konzipiert. In den 7 Obergeschossen befinden sich 29 Wohneinheiten die durch 2 Treppenhäuser auch barrierefrei mit Lift erreichbar sind.

Die barrierefreie Eigentumswohnungen im sechsgeschossigen Wohngebäude wurden bereit  2001 in Niedrigenergiebauweise errichtet.


Entstanden ist ein breites Angebot an Wohnungstypen und eine zeitgemäße Gestaltung unter Berücksichtigung des Gesamtcharakters der Siedlung.


Bauzeit: 16 Monate

Auftraggeber:




Presse:




Wir sind wenig bürokratisch und dadurch außergewöhnlich flexibel. Kurze Wege, schnelle Entscheidungen und offene Türen und Ohren.

Aufstockung um ein Vollgeschoß


Aufstockung auf ein bestehendes Flachdachgebäude mit einem Vollgeschoss.

Entstanden ist zusätzliche Nutzfläche mit Büro- , Verwaltungs- und Nebenräumen.

Auf nachhaltige Qualität und die hohe Budget-Verantwortung können sich unsere Kunden verlassen.

Mit unserem Architektur- und Designverständnis verknüpfen wir Ästhetik, Wert und Nutzen zu einem sinnvollen Ganzen. Eine große Rolle spielt dabei auch immer unser Sinn für einzigartige und durchdachte Details.


Unsere Ideen und unser Fachwissen widmen wir ausschließlich Projekten, für deren besonderen Wert und eigene Identität wir einstehen können und deren Realisierung wir als Bereicherung des jeweiligen Lebensraumes ansehen.

Es entstehen Orte an denen sich Menschen gerne bewegen und begegnen. Orte, mit eigener Identität.

Nutzfläche: ca. 400 qm

Die Bauzeit betrug ca. 10 Monate.


Auftraggeber:

Groß- oder Kleinbau:

Ob es sich um einen kleinen Um- oder Anbau, oder ein komplexes Verwaltungs- oder Industriegebäude handelt; ob Groß- oder Kleinbau; beides betrachten wir als spannende Aufgabe bis zur Schlüsselübergabe.

Architekturbüro Toni Weber  a-tw.de   

Impressum

Längenhardstraße 34 -79104 Freiburg   

 Nachricht schreiben

Architekturbüro Toni Weber . © ToWeb  1999-2020. All rights reserved.